Ohne Titel („Mir nicht bekannte Person“), 2009
Bleistift, Radiergummi auf Papier, 29,7 x 21 cm

 

Ich weiß nicht genau, um was es geht: Eraser.

Ob ich ein perfekter Künstler werden möchte, glaube ich eher nicht.

Was bedeutet es eigentlich, perfekter Künstler zu sein? Sind die Stifte immer gespitzt, der Pinsel immer sauber, die Palette immer gereinigt?

Darf ein perfekter Künstler scheitern?

Vor unserem Haus steht ein Nachbau der Grotte aus Lourdes. Bis heute konnte ich nicht in Erfahrung bringen, wer sie gebaut hat, aber sie ist außerordentlich abstoßend & hässlich. Eine Mischung aus Gelsenkircher Barock & Tropfsteinhöhlenromantik.

Brachial & aggressiv in ihrer Ästhetik – das Gegenteil von einem Ort der Besinnung & Kontemplation. Hier schlägt gut gemeinte Volksfrömmigkeit um in Blasphemie.

Gescheitert.

Gelegentlich verirrt sich auch mal der ein oder andere Konzept-Projekt-Künstler-Kollege nach Ensheim.

Beim Anblick der Grotte geraten alle in Verzückung: „Daraus könnte man doch mal ein Projekt machen!“

Unter anderem in diesem Punkt unterscheide ich mich von einem Konzept-Künstler.